Leider immer aktuell: Heuschnupfen

Aktuell: Erkältungskrankheiten natürlich

Frühdiagnostik arterieller Gefäßkrankheit

Rimkus®-Hormonersatztherapie

Sanakin-Therapie bei Arthrose, Entzündungen

VNS-Analyse des vegetativen Nervensystems

Was tun gegen Reisekrankheit

Aktiv-Programm

Alphaliponsäure-Glutathion-Infusion

Analyse von Immunreaktionen auf Nahrungsmittel

Biologisch-ganzheitliche Krebstherapie

Biologische Aufbaukur

Biologische Entgiftung

Cellsymbiosis®-Therapie nach Dr. med. H. Kremer

Chelat-Therapie und Schwermetallausleitung

Darmflora

Das Metabolische Systemprofil (MSP)

Diäten - der Jojo-Effekt

Dunkelfeld-Vitalblutbilduntersuchung

Eigenblut-Therapie

Fitmacher: L-Carnitin

Intravenöse Sauerstofftherapie n. Dr. Regelsberger

Medi-Taping-die sanfte Schmerztherapie

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten / -Allergien

Orthomolekulare Medizin

Procain-Basen-Therapie

Schmerztherapie mittels Triggerpunktbehandlung

Schwermetallbelastungen

Spenglersan-Test und Spenglersan-Therapie

Thymustherapie gegen Immunschwächen

Vergiftung-Entgiftung

Was tun bei Zeckenbefall


Kontakt zur Praxis Michael Broicher


Impressum
© 2010 Michel Broicher


 
Facharztpraxis in Haiger Michael Broicher

Hier habe ich für Sie gute Gesundheitsinformationen vorbereitet:



  1. Leider immer aktuell: Heuschnupfen
  2. Aktuell: Erkältungskrankheiten natürlich
  3. Frühdiagnostik arterieller Gefäßkrankheit
  4. Rimkus®-Hormonersatztherapie
  5. Sanakin-Therapie bei Arthrose, Entzündungen
  6. VNS-Analyse des vegetativen Nervensystems
  7. Was tun gegen Reisekrankheit
  8. Aktiv-Programm
  9. Alphaliponsäure-Glutathion-Infusion
  10. Analyse von Immunreaktionen auf Nahrungsmittel
  11. Biologisch-ganzheitliche Krebstherapie
  12. Biologische Aufbaukur
  13. Biologische Entgiftung
  14. Cellsymbiosis®-Therapie nach Dr. med. H. Kremer
  15. Chelat-Therapie und Schwermetallausleitung
  16. Darmflora
  1. Das Metabolische Systemprofil (MSP)
  2. Diäten - der Jojo-Effekt
  3. Dunkelfeld-Vitalblutbilduntersuchung
  4. Eigenblut-Therapie
  5. Fitmacher: L-Carnitin
  6. Intravenöse Sauerstofftherapie n. Dr. Regelsberger
  7. Medi-Taping-die sanfte Schmerztherapie
  8. Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten / -Allergien
  9. Orthomolekulare Medizin
  10. Procain-Basen-Therapie
  11. Schmerztherapie mittels Triggerpunktbehandlung
  12. Schwermetallbelastungen
  13. Spenglersan-Test und Spenglersan-Therapie
  14. Thymustherapie gegen Immunschwächen
  15. Vergiftung-Entgiftung
  16. Was tun bei Zeckenbefall


Thymustherapie gegen Immunschwächen



Die Hauptaktivität der Thymusdrüse liegt in der Kindheit, in der unser Immunsystem Bakterien , Pilze und Viren unserer Umgebung kennenlernt.

Der Thymus hilft dem Abwehrsystem dabei, die Verteidigung gegen diese Krankheitserreger zu organisieren. Im Verlaufe der Menschheitsgeschichte hatte unser Organismus bisher alle in der normalen Umgebung befindlichen Keime während der Kindheit kennengelernt und die entsprechenden Abwehrstrategien entwickelt. Folgerichtig bildete sich der Thymus im Erwachsenenalter zurück, da gegen alle bekannten Krankheitskeime Verteidigungsmechanismen bereits vorlagen.

Heutzutage werden wir aber auch im Erwachsenenalter z. B. durch eigene Reisen und durch Zuwanderung aus fernen Ländern ständig mit neuen Krankheitserregern konfrontiert. Gegen diese für unser Immunsystem neuen Bakterien, Viren, Pilze und Gifte hatten wir während der aktiven Phase der Thymusdrüse keine Gelegenheit, Abwehrstrategien zu entwickeln. Wegen Rückbildung des Thymus sind Erwachsene dazu auch nicht mehr in der Lage.

In diese immunologische Lücke stößt die Behandlung mit Thymuspräparaten.

Beispielshaft seien hier einige Behandlungsanzeigen einer Thymustherapie aufgelistet:

• Abwehrschwächen mit häufigen bakteriellen, Virus- und/oder
Pilzinfektionen der Atemwege, des Verdauungstraktes, der
Haut oder der Harn- und Geschlechtsorgane
• Allergische Erkrankungen.
• Altersleiden wie Arterienverkalkung, Durchblutungsstörungen
des Herzens, des Gehirns sowie der
Arme und Beine.
• Bösartige Erkrankungen wie Krebs, Leukämien, Lymphome,
Sarkome.
• Folgeerkrankungen von Vergiftungen wie z. B. mit
Schwermetallen (Amalgam).
• Folgen von Chemotherapien und Bestrahlungen mit
ionisierenden Strahlen (Strahlentherapie).
• Folgen von Kortisonbehandlungen.
• Rheumatische Erkrankungen und Verschleißerkrankungen von
Gelenken und Wirbelsäule.
• Unterschenkelgeschwüre mit schlechter Heilungstendenz.
• Wirkungslosigkeit von Antibiotikabehandlungen.

Eine Thymus-Kur hat sich auch in Kombination mit - oder sogar statt - einer Grippeimpfung bewährt, um gesund durch die immunologischen Krisenzeiten wie Frühjahr, Herbst und Winter zu kommen.

Bei den in unserer Praxis angewandten Präparate kann nach heutigem Wissensstand ausgeschlossen werden, dass bakterielle Erkrankungen, Virusinfektionen oder andere Krankheiten wie z. B. Rinderwahnsinn übertragen werden können.
Auch allergische Reaktionen sind damit so gut wie ausgeschlossen.

Die einzige Unannehmlichkeit der Organotherapie ist die Notwendigkeit der Injektion der Präparate, da die biologisch aktiven Substanzen im Magen vollständig zerstört und inaktiviert werden.



Behandlungstermine können Sie jederzeit mit mir telefonisch (02773-94030),
per E-Mail (praxis@broicher.de) oder direkt über das Kontkatformular vereinbaren.